20.08.2016

NEWS!  Unser Wettbewerb zum Thema "Wer schreibt den besten Katzen-, Tier- oder Naturschutzkrimi wurde erfolgreich beendet!

wir haben es uns nicht leicht gemacht. schließlich war das projekt katzen- und naturschutzkrimis als wettbewerb mit echten preisen dahergekommen (1. preis eine einzelveröffentlichung bei chili, 2. preis die veröffentlichung von mehreren short stories entweder einzeln oder im verbund mit anderen autoren, 3. preis ein buchpaket). zwei unabhängige jury-leser, die in keinerlei verbindung zu den teilnehmern stehen und bis dato keinerlei texte von den teilnehmern kannten, lasen mit und gaben ihre empfehlungen ab. interessanterweise herrschte sofort konsens. im prinzip haben alle 7 autoren des buches "gewonnen". darüber hinaus gab es dann doch diese platzierung:
1. platz Anna Neocleous, Jg '92 / Unter der Oberfläche
1. platz
Mic Ackermann / stumm geschaltet
2. platz
Eva-Maria Silber / Pinselohr
3. platz
Tanja Sawall / Wecke nicht den schlafenden Hund

alle teilnehmer haben sich ersichtlich viel mühe gemacht.
herzlichen glückwunsch! es war eine super erfahrung, das ergebnis sind die interessantesten stories, ab ende august erhältlich!

ältere nachrichten

Freue mich sehr, dass ich in dieser außergewöhnlichen Spezialausgabe zum Thema Bielefeld des Tentakel Literaturmagazins – Literatur aus OWL neben Autoren wie z.B. Sigrid Lichtenberger, Hellmuth Opitz, Dr. Ralf Burnicki, Mechtild Borrmann, Andrea Gehlen, Hulliams Kamlem, Johann Moritz Schwager (1738-1804) und vielen vielen mehr mit einem Gedicht vertreten sein darf. Passend zum Jubiläumsjahr 800 Jahre Bielefeld ist die Ausgabe besonders umfangreich geworden und zeigt einen Querschnitt literarischen und künstlerischen Schaffens in, um und über Bielefeld. Mit Bildern von Peter August Böckstiegel, Hermann Stenner (u.a. Titelbild) und v.v.m. Für nur 3,- Euro / Einzelexemplar oder für nur 11,- Euro im Mini-Jahresabo inkl. Versandkosten über redaktion_tentakel@yahoo.de zu ordern.

23.01.2014

Kunstdruck zum Buch!

In Kürze wird es den ersten Band mit KIMM-Stories im chiliverlag geben. 22 Autorinnen und Autoren, darunter u.a. Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer, Susanne Mathies und Jürgen Völkert-Marten  schreiben über Korruption, Intrige, Macht und Mord. In der Zwischenzeit können sich Fans der düsteren und schattigen Literatur schon einmal an dem Kunstdruck des Cover-Fotografen Yves Drube erfreuen und diesen exklusiv und handsigniert aus der Dominikanischen Republik bestellen.
Die Originale gibt es nur in streng limitierter Auflage, sie haben die Maße von ca. 28 cm x 40,1 cm. Um das Bild herum befindet sich zusätzlich ein weißer Rand. Während einer Reise nach Kolumbien konnte der Künstler über 300 Dollar pro Druck erzielen, andere Werke von ihm werden mittlerweile für 1500 Dollar gehandelt. Da mutet der Preis von 78,- Euro für einen Original handsignierten Kunstdruck geradezu schnäppchenhaft an. Bei Interesse bitte den Künstler kontaktieren, unter DRUBE@rocketmail.com.

06.09.2013

Neu! Neu! Neu!

Das Buch So (ne) Nette - Lyrische Poesie der Gegenwart im Sonett-Gewand gilt als veröffentlicht!
Es ist wirklich sehr schön geworden! 33 Dichter der Gegenwart, u.a. Alex Dreppec, Frank Stückemann, Marcus Neuert, Franziska Röchter, Thomas Neuhalfen u. v.m. sonettieren über wichtige Themen!
Mit einem Vorwort von Alex Dreppec und Coverfotos von www.svenjamusic.de

29.08.2013

Coming soon! Coming soon!

 

 

15.08.2013

Soeben frisch erschienen: Das Wendebuch des Herforder Künstlers Adam Grimann mit Texten von Franziska Röchter mit dem Doppeltitel bis ans ende der zeiten. amen / sie ist ne domina.  Etwas ganz Besonderes für Liebhaber origineller zeitgenössicher Kunst mit Gedichten vom Abschiednehmen und Auszügen aus Slam-Poetry-Texten Franzi Röchters.
Erhältlich im Online-Buchhandel, im chiliverlag oder im regulären Buchhandel.

23.07.2013

Anfang August wird es soweit sein: chiliverlag goes art! Erstmalig gibt der chiliverlag ein kleines Kunstbuch heraus, welches gleich zwei Bände zwischen seinen zwei Covern vereint! Niemand Geringeres als der bekannte Herforder Künstler Adam Grimann veröffentlicht einen bunten Querschnitt seiner originellen und skurril-witzigen Gemälde! In Korrespondenz mit etlichen Gedichten oder Textauszügen von Franziska Röchter ist ein ganz besonderer Band mit zwei Anfängen und zwei Covern entstanden, mit dem man sich selber belohnen oder den man wunderbar als 'Trostpflaster' verschenken kann!
Vorbestellungen werden entgegengenommen unter chiliverlag@aol.de.

20.07.2013

Versnetze_sechs - Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart von Axel Kutsch im Verlag Ralf Liebe ist erschienen! Es sei verraten: auch Ostwestfalen ist stark vertreten!

22.06.2013

Außerordentliche Freude im chiliverlag! Der erste Einzeltitel gilt als offiziell bestellbar! Der Band mit unzähligen wunderschönen Fotografien des in der Dominikanischen Republik lebenden Weltenbürgers Yves Drube sowie erstmalig veröffentlichten Gedichten des Dominikaners Luduing Rodríguez ist sowohl in spanischer als auch deutscher Sprache gehalten. Da er etwas aufwändiger im Druck ist, wird er erst ab nächste Woche über den Verlag erhältlich sein, kann aber ab heute bereits geordert werden!
Wir beglückwünschen den Autor sowie den Fotografen und freuen uns sehr über diese außergewöhnliche Publikation!

12.06.2013

Heute flatterte die neueste Ausgabe des OWL Literaturmagazins Tentakel 2_2013 ins Haus. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem literarischen Gebiet rund um die Paderquellen, sprich Paderborn. Ich freue mich sehr, dass auch eine zweiseitige, sehr umfangreiche Rezension zu Halt! Dich! fest!  Im Labyrinth de Blindfische  in dem Band enthalten ist.

Vorankündigung: Coming soon!

Vorboten: los pájaros

In Kürze gibt es wieder etwas Neues im kleinen chiliverlag. Die Vögel zwitschern es schon von den Dächern. Ein Projekt, welches eigentlich im letzten Jahr schon auf dem Plan stand, aber durch viele unvorhergesehene Ereignisse unterbrochen wurde, konnte endlich realisiert werden. Und hat noch einmal eine etwas andere Richtung genommen. In Kürze mehr...

19.02.2013

Seit heute gilt das Buch Halt! Dich! fest! - Im Labyrinth der Blindfische
als veröffentlicht und kann im Handel bezogen werden. Auch der Verlag nimmt Bestellungen entgegen.

neu! neu! neu! neu!

Der Buchtrailer!

30.01.2013

Vom VEBU nominiert zum Veggie-Sachbuch 2013!!

Sehr geehrte Damen und Herren vom chiliverlag-Verlag,

der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) wählt in diesem Jahr das Veggie- Sachbuch des Jahres 2013. Das Buch mit dem Titel "Der Fisch ist Käse" von "Franziska Röchter" ist für unsere Wahl nominiert. [  ]
Vom 03.02. bis zum 11.02. werden wir eine Online-Umfrage (Link: http://vebu.de/sachbuch2013 (wird erst am 03.02. aktiviert))durchführen, welche die drei Favoriten der Leser hervorbringen wird. Aus diesen Favoriten werden wir intern den Gewinner auswählen und
werbewirksam küren. Die Preisübergabe findet am Sonntag, den 17. Februar um 16:00 Uhr auf der VeggieWorld 2013 in Wiesbaden - der
Messe für nachhaltiges Genießen - statt. [  ]

Ihr VEBU-Team -- VEBU - Vegetarierbund Deutschland e.V.
Genthiner Straße 48 10785 Berlin http://www.vebu.de



Januar 2013

TV Programmtipp  TV Programmtipp  TV Programmtipp
BR-alpha Bayerischer Rundfunk – Fernsehen

                                               Denkzeit

20 Jahre DAS GEDICHT – Internationales Gipfeltreffen der Poesie

am Samstag 12. Januar 2013, 22.30 bis 1:05 Uhr auf BR-alpha

Nach der Erstausstrahlung ist die Sendung 9 Tage lang über das Internet in der BR-Mediathek  abrufbar. (Mein Auftritt  zusammen im Duo mit Alex Dreppec kommt ab Min. 1:32 bis ca. 1:38.)

                            

 

Im Oktober 2012 feierte die Lyrikzeitschrift DAS GEDICHT, 1993 von A.G. Leitner gegründet, im Literaturhaus München den 20. Geburtstag.   Beim „Internationalen Gipfeltreffen der Poesie“ ließen 60 Dichter aus vier Nationen zwei Lyrikjahrzehnte Revue passieren. BR-alpha sendet die komplette Veranstaltung in der Reihe „Denkzeit“. Moderation: Nicola
Bardola und Sabine Zaplin. Redaktion: Eva Maria Steimle.


(23.10.2012, Literaturhaus München: Eine Veranstaltung von Anton G. Leitner Verlag / DAS GEDICHT in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München (Kulturreferat) und dem Literaturhaus München.)

 

 



19.09.2012

Die neue Ausgabe des Tentakel Literatur-Magazins OWL ist da! Diesmal als Spezial-Ausgabe Gütersloh! Erhältlich im Buch- und Zeitschriftenhandel oder über redaktion_tentakel@yahoo.de. Für nur 3,00 Euro. Im Jahresabo (3 x) für nur 11,00 Euro kommt das Tentakel pünktlich im Januar, Mai und September zu Ihnen nach Hause!

 

03.04.2012

Kinderlyrik auf der Leipziger Buchmesse! Alhambra Lyrikkalender für Junge Leser und Ein Känguru mit Stöckeschuh im Radio K1!

Hier kann man eine Kinderradiosendung von Sonntag hören, die den schönen Namen Pucinella trägt und am 01.04. über Aprilscherze, Kindergedichte auf der Leipziger Buchmesse und weitere Buchvorstellungen und Ostergeschenke für Kinder und Jugendliche berichtet. Wenn man gut hinhört, erkennt man sogar einige bekannte Stimmen wieder, nämlich Michaela Stadelmann vom Wunderwaldverlag sowie eine kleine pinkige chillige Kleinstverlegerin, welche auch als Autorin, Lyrikerin und Dichterin im Allgemeinen durchgeht. Einfach mal hineinhören in die Live-Standlesung unmittelbar vorm 'großen' Auftritt am 18.03. auf der Leipziger Buchmesse!

Die komplette Sendung von Radio K1:
Von Gedichten und Aprilscherzen

Hier der leicht gekürzte Podcast:



10.02.2012

chiliverlag goes Leipzig - alhambra publishing auch!

Aufgrund einer glücklichen Fügung darf ich sehr euphorisch sein, während der Buchmesse in Leipzig vom 15. - 18.03. 2012 das überaus renommierte belgische Verlagshaus alhambra publishing (http://alhambrapublishing.com/), welches seit vielen Jahren erfolgreich den Deutschen Lyrikkalender herausgibt, vertreten zu dürfen.

 

alhambra publishing unter der Leitung von Shafiq Naz erwirbt sich seit vielen Jahren Verdienste um die deutsch- und europäischsprachige Lyrik, indem es den Lyrikkalender - Jeder Tag ist ein Gedicht - nicht nur für Erwachsene, sondern mittlerweile auch für jugendliche Leser herausgibt. Und das alles nicht nur in Deutsch, sondern regelmäßig in Englisch, Französisch und in der Vergangenheit auch in Spanisch.

 

Das Besondere am Deutschen Lyrikkalender ist, dass hier die vielen großen klassischen Meister eine Fusion mit der zeitgenössischen Lyrik eingehen. Thematisch gebündelt, sozusagen in inhaltlichen clustern angeorndnet geben sich hier Goethe, Rilke, Heine, Möricke u.v.m. die Hand mit zeitgenössischen Dichtergrößen wie z.B. Joachim Sartorius, Durs Grünbeim oder Anton G. Leitner.  

 

Ich bin sehr stolz, dass ich im Namen der Lyrik für alhambra publishing in Leipzig eine Jugendlesung organsieren darf. Unterstützen werden mich dabei zwei bis drei ebenfalls nicht ganz unbekannte Menschen, die der Jugend auf andere Weise verbunden sind als primär durch eigenes Gedichteverfassen.

 

Es verspricht auf jeden Fall unterhaltsam zu werden. Detaillierte Infos ab nächste Woche.

 

Es lebe das Gedicht!!

 

 

29.11.2011

Der Deutsche Lyrikkalender für junge Leser 2012

Diese beiden Neuerscheinungen sind frisch aus dem Druck, und ich bin sehr happy, dass ich auch 2012 in diesem wirklich renommierten Werk von Shafiq Naz mit sehr sehr vielen ehrwürdigen historischen und zeitgenössischen Dichtern vertreten sein darf.
   Eine besondere Ehre ist es für mich, dass ich in dem ersten Deutschen Lyrikkalender für jugendliche Leser aus dem Hause Alhambra Publishing, Belgien, gleich mit einigen Gedichten vertreten sein darf. Was für ein tolles Weihnachtsgeschenk! Aber auch vorher schon, zu allen Gelegenheiten, und für alle jungen und junggebliebenen Menschen, die sich für deutschsprachige Dichtkunst interessieren! Ich kann es kaum erwarten, in meinen Exemplaren zu blättern.   

Der Deutsche Lyrikkalender 2012

 

 

 

Gedicht des Tages bei Hugendubel: Dichter an die Freude

Am 06.07. war m.W. erstmalig in Videoform ein Beitrag Gedicht des Tages bei www.hugendubel.de.

Da die Beiträge täglich wechseln, dient hier lediglich ein Screenshot als Referenz.

Ich bin nach wie vor sehr begeistert, dass ich zusammen mit insgesamt 22 sehr renommierten und besonderen literarischen Persönlichkeiten an diesem Video anlässlich eines außergewöhnlichen 'Freudentages' mitwirken durfte.

Der Original-Film kann nach wie vor auf dem Lyrikkanal dasgedichtclip auf YouTube bewundert werden und hätte es verdient, in jedem Deutschunterricht an weiterführenden Schulen einmal gezeigt zu werden.

04.07.2011

Dichter an die Freude: 23 Dichter rezitieren Schillers 'Freude schöner Götterfunken'

Das war schon ganz etwas Besonderes, als ich am Samstag auf dem Künstlerfest Anton G. Leitners  im Garten des erstklassigen Gasthofs Schuster in Hochstadt / Weßling bei München Schillers 'Freude schöner Götterfunken' zusammen mit Frau Dr. med. Felizitas Leitner, sehr bekannten Schriftstellern wie z.B. Friedrich Ani oder Nicola Bardola, den renommierten Münchner Turmschreibern, Gabriele Trinckler, dem bekannten Poetry Slammer Alex Dreppec, dem einzigartigen Tiger Willi und vielen mehr vor laufender Kamera rezitieren durfte. Das wird mir für alle Zeiten und darüber hinaus unvergesslich bleiben.

Schaut selbst, was daraus geworden ist...

 

04.07.2011

fugen preisen - Eine deutsch-österreichische Antonologie

Es ist vollbracht! Die erste und einzige deutsch-österreichische Antonologie zu Ehren des bayrischen Dichterpapstes ist heraus! Pünktlich zum Jubiläum Anton G. Leitners konnte der bibliophile und handgearbeitete Band nach einer kleinen Odyssee im Herstellungsprozess unter der Leitung von Elisabeth Lange, freie Mitarbeiterin des Wunderwaldverlages, fertiggestellt werden. Wundervolle originelle Illustrationen von Antje Willems schmücken das Werk. Kein leichtes Unterfangen, was sich Franziska Röchter und ihr österreichischer Kollege Josef Hader da vorgenommen hatten. Ein sensibles Projekt mit einem einzigartigen Ergebnis!

Bestellbar hier: elange@wunderwaldverlag.de

 

 

 

22.06.2011

Franzi jetzt auch in Österreich!

Kurz bevor ich nach Bremen fuhr, erreichte mich ein Paket aus Österreich. Ich freue mich sehr, dass meines Wissens erstmalig Gedichte von mir in meinem quasi Ursprungsland Österreich gedruckt wurden.

 

Herausgeber der Wörterspuren ist Hubert Tassati, Inhaber der Wortstaemme Literaturproduktionen in Linz. Hubert Tassati hat schon in ganz Österreich Lesungen veranstaltet und kann auf eine Reihe Veröffentlichungen in Deutschland, Österreich und Südtirol zurückblicken. Neben sehr vielen anderen österreichischen Autoren ist auch mein lieber Kollege Josef Hader in dem Buch vertreten.  

 

Ich hoffe sehr, Herrn Tassati einmal persönlich zu begegnen.

 

Bestellen kann man die Anthologie übrigens am besten bei ihm selbst, sogar versandkostenfrei.

 

Hubert Tassati

Wortstaemme Literaturproduktionen

Kaplanhofstraße 45, 4020 Linz

E-Mail: ossaria@gmx.at

 

21.06.2011

Poesie Poesie Poesie Poesie Poesie - Koryphäenballung in Bremen

Nach wie vor mache ich meinem Buchtitel (*hummeln im hintern) alle Ehre.  Ja, ich hoffe sogar inständig, dass sich bis zu meinem Ableben in hoffentlich erst ca. annähernd 100 Jahren  die Hummelvölker  weiter vermehren und mich bloß belästigen, damit ich auf keinen Fall  zu sesshaft werde. Schließlich gibt es noch so viel zu entdecken.

 

So beschlich mich auch am vergangenen Donnerstag eine ungemeine Unruhe,  zumal,  wenn ich Veranstaltungstitel mit dem Wort ‚Poetry‘  lese , ich mir einbilde,  ganz viel zu verpassen, wenn ich nicht mal gucken kann. Wenigstens mal schauen …

 

Ja, ich hätte doch einiges verpasst, wenn ich nicht hingedüst wäre.  Zum Beispiel eine tolle Stadt mit allerlei wundersamen Sehenswürdigkeiten (die phänomenale Böttchergasse z.B., wo es neben allerhand Kunsthandwerklichem auch eine echte Bonbonmanufaktur gibt,  eine Brauhausgaststätte sowie definitiv mindestens ein Gässchen, wo manch einer wohl zwischen den Häuserwänden steckenbleiben würde),  ein Spontanausetzen meiner  wahrscheinlich stauballergisch bedingten  rechtsseitigen sporadischen Nasenlochverstopfung, herzliche Begegnungen mit lieben ‚Kollegen‘, viele Gleichgesinnte und spontansympathische Menschen,  ein bis auf den letzten Platz ausgefülltes Schauspielhaus mit einer vielseitigen Poetry-Veranstaltung  - ach was sage ich,  -Gala  - zur Eröffnung des Festivals.

 

Nicht jeder kann wahrscheinlich von sich behaupten, den Urvater und Erfinder der Konkreten Poesie, den 86-jährigen Eugen Gomringer, live auf der Bühne erlebt zu haben. Aber auch alle anderen Dichter waren ein besonderes Erlebnis, und  manche sind einem irgendwie vertrauter als andere, weil man sie bereits von dasgedichtclip (YouTube) kennt. 

 

Neben wundervollen Begegnungen gab es auch solche, die ich unter der Bezeichnung  interessant bis denkwürdig einsortieren würde.  Eine unerwartete Begegnung mit mir selbst zum Beispiel auf einer Festivalleinwand  sollte mich total überraschen, doch dazu später  mehr …

 

Das stundenlange Ausharren während der Rückfahrt  im nächtlichen Totalstau bei Herford (so kurz vor zuhause) hängt mir noch ein bisschen nach, angeblich ein schwerer Unfall, gesehen haben wir aber rein garnichts, außer viele biertrinkende und herumlaufende aufgebrachte Autoinsassen, die gerade ihren Flug ab Düsseldorf oder ihre Fähre ab Calais verpassten.

 

Auch warte ich nun wieder einmal auf einen Bußgeldbescheid  aus fernen Bundeslanden, denn die denkwürdige Chaosfahrt in Bremens Innenstadt, eingekeilt von Straßenbahnen  und  Polizeiautos, die mich aber gar nicht wahrzunehmen schienen (wo war bei den vielen Schienen bloß die Straße?) wird sicher noch etwas nach sich ziehen. Habe schon länger den Eindruck, dass dieser ewige Bußgeldquatsch genau das ist, was solche Trips  mit schöner Regelmäßigkeit teuer macht. Ich sollte das zukünftig im Budget einplanen.

 

Freitagabend, Bremen, Neues Schauspielhaus:  ein Gedränge von wahrscheinlich vielen wichtigen Menschen, Poesiebesessenen und Kulturmenschen bevölkert den Eingang der Heiligen Halle. Einige Spontanoptimisten würden  gerne noch Einlass für diese Eröffnungsveranstaltung gewährt bekommen, aber sie haben Pech,  die Karten sind restlos ausverkauft. Eine spontane Zufallsbegegnung erfreut mich über alle Maßen. Wo man auch hinfährt, die Poesie ist schon da. Manchmal muss man nur drauf gestoßen werden.  Interessanten skurrilen Gesprächsfetzen kann man hier  lauschen:  über Begegnungen mit dem  ehrwürdigen Eugen Gomringer vor Veranstaltungsbeginn in einer öffentlichen allzu menschlichen Einrichtung zum Beispiel.  Die Stimmung ist erwartungsvoll und aufgepeitscht.

 

Festivalleiter und Mitperformer Michael Augustin ist einer dieser spontansympathischen Menschen, denen man seine riesige Ansammlung von Veröffentlichungen und Auszeichnungen nicht ansieht. Er wirkt wie ein anglo-irischer,  anglophiler,  folkaffiner bodenständiger Moderator,  mit dem man beim Guiness auch mal über etwas anderes plaudern könnte als über Hohe Literatur. Er kam uns nachmittags bereits in Bremens Innenstadt auf dem Fahrrad entgegen. Flotten Rades.

 

Drei Stunden dauert die Poetry-Gala des 12. Internationalen Literaturfestivals, die von  Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur, und von Regina Dyck,  Hochschule Bremen, eröffnet  sowie zweisprachig von Silke Behl moderiert wird.  Nachdem sich alle Autoren auf der Bühne vorgestellt haben, sorgt eine abwechslungsreiche  Set-List für Vielfalt:

 

Christoph Hein & Wenzel, Deutschland
Dennis 0´Driscoll, Irland
Eugen Gomringer, Schweiz/Deutschland
Matthea Harvey, USA
Uljana Wolf, Deutschland
Michael Augustin, Deutschland
Sjón, Island
Ulrike Draesner, Deutschland

 

Einer der Höhepunkte ist sicher der 86-jährige Eugen Gomringer mit eklatanten Beispielen der von ihm 1954 mit seinem als Gründungsmanifest geltenden Aufruf vom vers zur konstellation initiierten Richtung der Konkreten Poesie innerhalb der Lyrik.

 

Definition

   

 

Die Konkrete Poesie verwendet die phonetischen, visuellen und akustischen Dimensionen der Sprache als literarisches Mittel. Diese Form der Literatur möchte sich nur noch auf ihre eigenen Mittel beziehen: Wörter, Buchstaben oder Satzzeichen werden aus dem Zusammenhang der Sprache herausgelöst und treten dem Betrachter „konkret“, d. h. für sich selbst stehend, gegenüber. Diese sprachliche Demonstration soll ein Gegenpol zur sprachlichen Reizüberflutung sein. Sprache hat im "konkreten Gedicht" keine Verweisfunktion mehr. Die Methode der Konkreten Poesie ist eine antipoetische Meditation über die Bedingung der Möglichkeit der poetischen Gestaltungsweise. Es gibt kein „Gedicht über“, sondern nur noch eine Realität des sprachlichen Produkts an sich. (Quelle: Wikipedia)

 

Man denke z.B. an Fisches Nachtgesang von Christian Morgenstern.

 

Aber auch Ulrike Draesner, Michael Augustin und Sijón aus Island sowie alle anderen Teilnehmer ebenfalls bestachen durch gediegene, gewitzte Vortragsweise und ihre enorme Unterschiedlichkeit im lyrischen Ausdruck.

 

Bei all der mittlerweile gesichteten Berichterstattung zu diesem 12. Internationalen Literaturfestival Bremen hätte ich allerspätestens jetzt die absolute Gewissheit, dass ich nicht nur einen wichtigen Termin versäumt hätte. (Fortsetzung folgt …)

 

Fotos Fotos Fotos Fotos Fotos

 

Poetry-Verleger im Gespräch, Villa Ichton, Samstag, 18. 06. 2011,

persönliches Resümé in Filmform (YouTube)

 

10 Autoren und 200 Schüler: Feuerprobe am Kippenberg-Gymnasium,

(kurzer Mitschnitt Radio Bremen, ca. 3,5 min.)

 

Radiotalk zur Lage der Poesie

Literaturforum: Poetry 2011

Das Nordwestradio sendet live vom 12. Internationalen Literaturfestival "Poetry on the road". Sie hören Gespräche mit Ulrike Draesner, Anton G. Leitner, Hans van de Waarsenburg und Michael Augustin.
  • Autor/-in:Behl Silke
  • Länge:44:16 Minuten
  • Datum:Samstag, 18. Juni 2011
  • Sendereihe:Literaturforum | Nordwestradio

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

Name:*
E-Mail-Adresse:*
Nachricht:*
 
Bitte geben Sie den Code ein:

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

neu & bezaubernd

neu!

neu
neu
NEU! TIPP! Mit Gedichten von Michael Starcke, Peter Ettl u. v. m,
Ein modernes Satyrikon in verbaler Ätztechnik! GEHEIMTIPP!
Unser Messe-Highlight 2016!

Neuerscheinung

NEU! im Geest-Verlag: die Verlegerin als Autorin!